Die Kinder- und Jugendgruppe

Die Kinder- und Jugendgruppe kann bereits auf ein Jahr Bestehen zurück schauen. Es gab im vergangenen Jahr monatliche Gruppenstunden, welche unseren jüngsten Mitgliedern die Natur näher bringen konnte und die Gemeinschaft stärkte.

Wir freuen uns inzwischen bis zu 30 Kinder bei den Treffen begrüßen zu dürfen. Mit viel Spaß und Enthusiasmus sind stets alle eifrig dabei.

Funky Fruits besuchen das Freiluftmuseum Fladungen

„Gib mir mal den gelben Stein, vielleicht passt der ja oben rein!“ Nein, er ist zu breit, also verbauen Amy, Ronja und Rosalie noch einen der grünen Steine. Luca, etwas abseits stehend, schaut skeptisch. Zu irgendetwas müssen die wenigen gelben Steine zwischen den grünen doch gut sein…

Kaum haben sie den Eingangsbereich des Freilandmuseums Fladungen hinter sich gelassen, wartet neben der Brücke die erste Herausforderung auf die Funky Fruits, die Kinder- und Jugendgruppe des Obst- und Gartenbauvereins Bad Brückenau: Sie sollen selbst eine Brücke aus Holzklötzen am Modelltisch bauen. Eifrig schichten die Mädchen Stein für Stein auf einem Gerüst aneinander. Aber wird die Konstruktion auch halten, wenn die Stützen zur Seite geklappt sind? Einen Moment den Atem anhalten und – der Brückenbogen hält!

Die Kinder bejubeln ihren Erfolg und machen sich mit ihren beiden Betreuerinnen auf zur nächsten Station. Eingeteilt in kleine Gruppen und ausgerüstet mit Fragebogen, Klemmbrett und Stift erkunden 21 Funky Fruits das Freilandmuseum. Die Jüngeren von 6 bis 8 Jahren sind unter dem Zeichen des Museumsschäfchens, die Älteren von 9 bis 15 unter dem der Museumsziege unterwegs. Der Ausflug nach Fladungen ist die erste weitere Tour der Gruppe. Bisher fanden die monatlichen Treffen in oder in der Nähe von Bad Brückenau statt: ein Besuch beim Imker, das Basteln von Weihnachtswichteln, das Bepflanzen von Blumenkästen, das Bauen von Hütten im Wald, eine Wanderung nach Volkers und vieles mehr.

Seit gut 2 Jahren gibt es die Kinder- und Jugendgruppe des OGV Bad Brückenau. Sie ist auf Initiative von Monika Wiesner hin entstanden. „Die Aktivitäten der Funky Fruits sind eine echte Bereicherung für Brückenau. Die Kinder haben eigentlich immer Spaß, sind viel draußen und lernen auch noch nützliche Sachen“, meint Barbara Schubert, die an diesem Samstag als Betreuerin dabei ist. Ihre Tochter Leni (7) versucht in der „Reßmühle“ gerade, einen Getreidesack zu bewegen. Vier Säcke stehen nebeneinander: 5 kg, 10 kg, 25 kg und 50 kg – der große, schwere Sack macht kaum einen Ruck. So erfahren die Kinder unmittelbar, wie schwer die tägliche Arbeit mancher Menschen früher war. Und sie lernen ganz nebenbei etwas über Gewichte.

Das Freilandmuseum bietet eine ganze Reihe solcher Erfahrungen. In fast jedem Haus können die Kinder etwas ausprobieren: Getreide mahlen, Kräuter riechen, in Holzschuhen laufen, auf einen Traktor steigen. Großen Anklang findet der Münzfernsprecher in Postgelb, der ursprünglich am Markusplatz in Bamberg stand. Je nachdem, welche Nummer man wählt, hört man verschiedene Audios, z.B. die ersten Worte, die ein Mensch durch ein Telefon gesprochen hat. Die Kinder und Jugendlichen, allesamt Smartphone-gewohnt, haben großen Spaß in der engen Zelle mit dem riesigen Hörer an der Schnur und der Wähltastatur. Für sie ist das schon „Steinzeit“, was die Erwachsenen noch aus ihrer eigenen Kindheit bzw. Jugend kennen: Als man in die oft einzige Telefonzelle im Ort ging, wenn man ungestört telefonieren wollte. Wohl wissend, dass einen jeder sehen konnte…

In der Dorfschule aus Krausenbach gleichen die Funky Fruits ihre eigenen Erfahrungen mit der Vergangenheit ab: „Die Bänke sind aber eng!“ „Und unbequem!“ Hanna, Ida und Anna-Lena versuchen, ihren Namen in Kurrentschrift zu schreiben. Pauline spielt die Lehrerin und zeigt auf die jeweiligen Buchstaben. Gar nicht so leicht im Vergleich zur heutigen vereinfachten Ausgangsschrift!

Und obwohl heutzutage fast jedes Kind einen Teil seiner Freizeit mit Medien verbringt, mit Fernseher, Tablet etc. , sind die uralten, einfachen Kinderspiele am Truchseß-Haus aus Oberhohenried der Renner: Paula schnappt sich die Stelzen und läuft los, Ronja und Rosalie springen zu zweit über das Seil. Andere liefern sich ein Rennen mit den Holzpferdchen oder messen sich wie Mirko, Louis und Collin im Tauziehen. Kein Wunder, dass es im Bus auf der Heimfahrt eher ruhig zugeht – alle sind müde.

Die nächste Gruppenstunde der Funky Fruits ist am 19. Oktober, das ist das Kürbisfest des OGV. Es werden Kürbisse geschnitzt, anschließend gibt es Suppe. Am 23. November findet das Weihnachtsbasteln statt. Die Funky Fruits sind offen für Kinder von 6 bis 15 Jahren.

Michaela Queck

Besuch vom Imker für die Funky Fruits

Dieses Jahr erhielten die Funky Fruits tolle Unterstützung für das Ferienprogramm: Nicolaus Paul, Imker aus Bad Brückenau, nahm sich Zeit und zeigte den Kids alles Wissenswerte rund ums Imkern. Zu diesem Zweck hatte Nico einen interessanten und lehrreichen Nachmittag vorbereitet, der alle Sinne ansprach.

Nach einer kurzen Informationsrunde durften wir die Bienen, die unter anderem wichtig für eine ertragreiche Ernte sind, aus nächster Nähe betrachten. Nico hatte uns ein Bienenvolk in einem Schaukasten mitgebracht, so konnten wir uns alles ganz genau ansehen. Es fällt immer noch schwer die Begeisterung und das Interesse in Worte zu fassen, es gab einfach so viel zu sehen und zu beobachten: die Bienenkönigin zum Beispiel, um die sich ein Kreis Arbeitsbienen schart, und keine wendet ihr das Hinterteil zu 😉 , eine echte Königin also. Eine andere Biene schleppte die ganz Zeit eine verstorbene Biene umher, auf der Suche nach dem Ausgang. Oder die Tatsache, dass Bienen den Wachs quasi ausschwitzen. Eine Königin legt bis zu 1000 Eier am Tag. Bienen tanzen um sich zu verständigen. Und dies ist nur ein Bruchteil von dem, was wir gelernt haben!

Beim aktiven Teil durften die Kinder, die mit Wachs verschlossenen Waben mit einer sogenannten „Entdeckelungsgabel“ öffnen.
Anschließend wurden drei der Rahmen in die Honigschleuder gehängt und die Kinder durften kurbeln und schleudern.
Zwischendurch mussten die Rahmen gedreht werden – nicht dass es die Waben aus dem Rahmen drückt.
Während dem Schleudervorgang konnten die anderen Kinder Kerzen aus Bienenwachsplatten herstellen oder noch ein bisschen die Bienen beobachten.
Zum Schluss durfte sich jedes Kind ein Glas Waldhonig abfüllen und mit nach Hause nehmen.

Vielen Dank noch mal am Nico, dass du uns Nase, Augen, Ohren und Herzen für die Bienen geöffnet hast!

Lions Club überbringt Funky Fruits großzügige Spende

Mit einer großen Spendenscheck im Gepäck besuchte der Präsident des Lions Club Hammelburg-Bad Brückenau, Otto Leidenberger, die Funky Fruits am Backhaus. Fortan kann die stolze Summe von 1.000 Euro in diverse Projekte, wie die Anlage von Hochbeeten, verwendet werden.

Gegenwärtig sind 39 Kinder bei den Funky Fruits aktiv, zehn Betreuerinnen und Betreuer stehen den Kids zur Seite.

In der Galerie links finden sich Impressionen der Übergabe. Die Fotos werden uns freundlicherweise von Fotograf Sven Schulze zur Verfügung gestellt.

Unsere Aktivitäten im Jahresverlauf 2019  

Januar

Wir bauen Wildbienen-Hotels –

Artenschutz mit Kinderhand

Februar

Eine Wanderung mit anschließendem Schnitz-Kurs.

März

Wir holen uns den Frühling in´s Haus.

April

Am Samstag, den 20. April 2019, laden wir um 13.30 Uhr wieder zur nächsten Gruppenstunde ein. Thema: Blumenkästen vorbereiten

Verantwortliche Gruppenleiter: Gabriele und Kathrin

Unser Jahresrückblick 2018
(Auswahl)

Januar – Die Gründung

Im Januar 2018 fand die Gründungsveranstaltung statt. Fast 30 Teilnehmer kamen zu dieser Auftaktveranstaltung in die Georgi-Kurhalle.

Hier wurden viele Ideen eingebracht und Wünsche notiert, was unsere Jugendgruppe im Jahreslauf beinhalten soll. Viele, viele Ideen kamen zusammen und daraus haben wir Euer Programm 2018 erstellt.

April – Brotbacken mit Familien

Im Frühjahr werden junge Familien mit Ihren Kindern zum Brotbacken eingeladen.
Nahezu 30 Kinder hatten ihren Spaß beim Teig herstellen, kneten und später beim backen. Aber auch das Essen der selbstgebackenen frischen Brote war ein Genuß für alle!

April – Ostern im Nest

Das Basteln von Osternestern fand im April statt. Mit viel frischem Material, wie Moos, Zweigen und verschiedenem Dekomaterial wurde munter gebastelt. Sogar der „Osterhase“ kam später zu Besuch.

Mai – Hütten bauen am Wasserhäussschen

Ohne Werkzeug, ohne Bretter und Nägel eine Hütte im Wald bauen, war der häufigste Wunsch der MItgleider. Diesen Wunsch konnten wir im Mai am Wasserhäusschen erfüllen.

August – Sinneswahrnehmung

Die Erlebnispädagogin Heike Gögelein hilft uns, den Wald und seine Bewohner kennen zu lernen, die Sinne werden hier aktiviert

September – Besuch bei Familie Biber

Der Bund Naturschutz, unter Leitung von Franz Zang, begleitet die Gruppe zur Biberplattform und erklärt allerhand Wissenswertes zu den Bibern, die doch so nah in unserer Umgebung leben.

Oktober – Kürbisfest der Funky Fruits

Das war ein Fest! Alle Kinder wurden in Gruppen aufgeteilt, denn es gab verschiedene Stationen. Da wurde gekocht, geschnitzt, geschminkt und gesungen!

Video: Kerstin Waltinger

November –  Waldwichtel basteln

Über 40 Tannenwichtel wurden gemeinsam gebastelt. So ein gemeinsamer Nachmittag endet dann auch manchmal bei einer echten Märchentante!

Inzwischen ist bereits ein Jahr vergangen.

Wir konnten mit Euch, den FUNKY FRUITS viele schöne Gruppenstunden halten.
Gegen Jahresende haben wir einen Workshop mit allen Gruppenleitern durchgeführt. Hier wurde bereits der Plan für 2019 erstellt.

Freut Euch darauf!!!